,

Familienunternehmen in der 5. Generation

Mit den Jahren hat sich die 1856 gegründete Möhl GmbH & Co. KG von einem Betrieb für die Herstellung feuerfester Erzeugnisse zu einer kompetenten Verwaltung der firmeneigenen Immobilien gewandelt.
Während sich die Kernkompetenz der Firma mit der Zeit veränderte, blieb das Unternehmen seinem Sitz in Köln auch über die Jahre treu. In Mülheim am Rhein, dem heutigen Köln-Mülheim gegründet, erfolgte später der Umzug nach Dellbrück, wo ein größeres Grundstück die Möglichkeit eröffnete, auch selbst Industrieöfen zu bauen. Der erste große Schritt in ein verändertes Geschäftsfeld war damit getan! Gleichzeitig wurden die ersten Weichen für den Einstieg in das Immobiliengeschäft gestellt.
Der Verkauf der Produktionssparte Industrieofenbau besiegelte 1996 schließlich den länst begonnenen Weg für die Umstrukturierung des produzierenden mittelständischen Unternehmens zu einer Immobilienverwaltung.

  • 1856

    1856: Die Firma Möhl & Co., Fabrik feuerfester Erzeugnisse wird in Mülheim a. Rh. (heute Köln-Mülheim) von Hugo Möhl (1831-1903) gegründet.

  • 1890: Die Söhne des Gründers, Rudolf Möhl (1865-1920) und Julius Möhl (1868-1934) treten in das Unternehmen ein.

  • 1900

    1900: Umzug des Unternehmens von Mülheim a. Rh. nach Dellbrück. Durch den Umzug wurde eine wichtige Voraussetzung für die folgende Betriebserweiterung, in Form der Produktion von Industrieöfen für die Drahtindustrie, geschaffen.

  • 1914: Nach der Eingemeindung mit Köln Umbenennung der von der Firma Möhl errichteten Franziskastraße in Möhlstraße.

  • 1946: Dr. Kurt Möhl, der Sohn von Julius Möhl tritt in die Firma ein.

  • 1956

    1956: Möhl & Co., KG. feiert 100-jähriges Firmenjubiläum.

  • 1972: Helmut Möhl folgt seinem Vater in vierter Generation in der Unternehmensführung nach.

  • 1976: Aus Diversifikationsgründen Neubau eines Supermarktes auf einem Firmengrundstück. In den folgenden Jahren der Bau von weiteren Gewerbe- und Wohnimmobilien.

  • 1977

    1977: Eröffnung einer der ersten Squaschanlagen Deutschlands in Köln-Dellbrück.

  • 1996: Verkauf der Firmensparte Industrieofenbau.

  • 2002: Sigrid Möhl-Wedekind übernimmt nach dem Tod Ihres Ehemannes, Helmut Möhl die Geschäftsführung des Unternehmens.

  • 2003: Umstrukturierungsprozess hin zu einer reinen Immobilienverwaltung.

  • 2006

    2006: Möhl GmbH & Co. KG feiert 150-jähriges Firmenjubiläum.

  • 2010: Mit Frederik Möhl tritt die fünfte Generation in die Geschäftsführung der Firma ein und konzentriert sich auf die Verwaltung und Projektierung der Bestandsimmobilien.